Bei der Kostenschätzung werden die Kosten auf der Grundlage der Vorplanung ermittelt. Die Kostenschätzung stellt somit eine Grundlage bei der Entscheidung über die Weiterführung der Vorplanung zur Entwurfsplanung dar. Gerne arbeiten wir hierbei für Versorgungsunternehmen und deren planende Ingenieurbüros zusammen.

Unter Verwendung von Kostenkennzahlen von vergleichbaren Projekten können dann die Kosten für das neue Rohrleitungssanierungsprojekt geschätzt werden. Selbstverständlich werden bei den in Ansatz gebrachten Kostenkennzahlen spezifische Besonderheiten berücksichtigt.

Bei der Kostenberechnung werden im Bauwesen die Kosten auf der Grundlage der Entwurfsplanung ermittelt. Die Kostenberechnung bietet mit der zugrunde liegenden weiterentwickelten Planung eine genauere Kostenermittlung als die im Planungsprozess vorangegangene Kostenschätzung. Ihr Ergebnis stellt eine Entscheidungsgrundlage über die Weiterführung des Projekts nach der Entwurfsplanung zur nächsten Stufe der Genehmigungsplanung dar.

Die Kostenberechnung basiert auf den durchgearbeiteten Entwurfszeichnungen und ggf. den Massenermittlungen. Bedarfsweise werden Detailpläne und Beschreibungen solcher Einzelheiten einbezogen, die aus den Zeichnungen und den Berechnungsunterlagen nicht zu ersehen sind.